Des Malers weiße Kleider

Auf ins lange Wochenende! Damits auch von mir mal wieder was zu lesen gibt, zeige ich euch hier mein Farbtupferkleid ohne Farbe an meinem Model.


Genäht habe ich es schon vor etwa einem Jahr nach einem Burdaschnitt aus dem Heft 09/2015. Dieses kniefreie, ärmellose und gefütterte Shift-Kleid besticht durch schlichte Eleganz. Es hat kleine Brust- und Längsabnäher und dezente Nahttaschen. Am  Vorderteil ist eine Zierknopfleiste angebracht.

Das Stoffmuster erinnert mich ein wenig an einen Maler. Beim Schreiben stellte ich mir die Frage, warum Maler eigentlich immer weiße Kleider tragen. Die Antwort: Anscheinend kann man anhand der Farbkleckse auf dem Dress die Professionalität des Malers erkennen. Je weniger Kleckse am Gewand, desto säuberer arbeitet er. Das heißt also, mit dem Kleid sollte man besser nicht zum Vorstellungsgespräch als Maler gehen.
Der Stoff ist ein dehnbarer Jeansstoff vom lokalen Händler, den Satin habe ich mal in großen Mengen online bestellt. Eigentlich sollten damit ja unsere Küchenstühle neu bezogen werden. Da die Stühle kaputt wurden, bevor wir uns ans verschönern machen konnten, wurde nix daraus. Auf dem letzten und einzigem Exemplar, das bezogen wurde, sitze ich gerade. Ziemlich wackelig – nennt man das Leben am Limit?

Aber ich will ja was übers Kleid erzählen: Da ich anscheinend den Burda Maßtabellen einfach nicht vertrauen kann, ist mir dieses Kleid mal wieder zu weit. Umso besser für meine Mama, sie hat nämlich viel Freude damit.
Gestylt hat sie es auf den Fotos ganz casual mit einem grauen Rollkragenpullover fürs Büro. Zieht man es mit einem Blazer, schwarzen Strümpfen und High Heels an, verwandelt es sich in ein elegantes Abendkleid. Sobald die Temperaturen steigen, kann der Rolli drunter auch weggelassen werden! Verlinkt wird der Beitrag deshalb beim Bloggerprojekt, dort sind im April die Frühlingsgrüße dran.

An der Nähfront gibts von mir bald wieder Neues, ich bin gerade mitten im Probenähen eines Jäckchens für die Wilde Matrossel. Nebenbei versuche ich den Herrn des Hauses mit einer neuen Hose zu beglücken. Bis dahin wünsche ich allen ein schönes Osterfest, erholt euch gut!

Verlinkt bei memademittwoch und afterworksewing

Advertisements

2 Kommentare zu „Des Malers weiße Kleider

Gib deinen ab

    1. Vielen Dank, ich finde auch, dass es ihr super steht. Da das Unterkleid eingenäht wird, ist es auch eine echte Herausforderung, es nachträglich anzupassen. Vielleicht findest du ja auch noch wen, dem es passt!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: